Das SUP Paddle

Ich gehe mal auf SUP Paddle ein, denn hier gibt’s viel auf dem Markt und es muss nicht immer das gute Carbon Paddle sein.
đŸŒșWie halte ich das Paddle richtig?
đŸŒșWie ist das Paddle aufgebaut?
đŸŒșWas fĂŒr Materialien gibt es?
đŸŒșWie schĂŒtze ich mein Paddle?
đŸŒșWie trage ich ĂŒberhaupt mein Paddle?
đŸŒșWie steche ich mein Paddle ein?
đŸŒșWelches Paddle benötige ich ĂŒberhaupt? 1-/2- oder 3 teilig?

Alles kein Hexenwerk, kurz und knapp erklÀrt.
Wenn du gerade nach einem Paddle suchst wÀre eine Frage wie auch bei den SUPs: wo möchte ich paddeln? Wie oft werde ich paddeln? Wie viel möchte ich ausgeben?

Nachhaltigkeit ist auch hier ein Thema, denn je ĂŒberlegter der Kauf eines Paddles ist, desto mehr Spaß wirst du im Einklang mit der Natur finden.

Oft gibt es Paddler die ganz souverĂ€n auf dem #SUP stehen, paddeln und das Paddle falsch herumhalten. Den Paddler anzusprechen und darauf hinzuweisen mache ich ehrlich gesagt nicht mehr so oft. Denn ich habe mir deshalb auf der Alster schon so einiges anhören mĂŒssen. „Das mache ich schon immer so!“ „Mir wurde das so beigebracht!“ „Wer hat dich denn gefragt?!“ Oder es kommt keine Antwort.

Ich glaub aus diesem Grund bringt mir das Paddeln mit den Kids so viel Spaß. Jeden Dienstag gehen wir gemeinsam aufs Wasser und die Gruppe wĂ€chst. Es besteht eine hohe Nachfrage am #Wassersport und das ist auch bedingt durch #Corona. Die #Eltern stehen verzweifelt vor mir „Der Junge braucht soziale Kontakte, er war die ganze Zeit allein zuhause.“ Und auch das bemerke ich bei einigen. Sie sind ruhig, zurĂŒckgezogen, unsicher. Klar es ist auch das neue Umfeld, die neuen „Freunde“. Da mĂŒssen sich alle erstmal kennenlernen.

Ich stĂŒrme immer in den Verein in meiner #Surfleggings und Flipflops an und rufe „Moin, ich bin SU. Wer ist heute alles mit dabei?“ Ein paar der Kinder sind nur mitgekommen, um die große Schwester zum Trainieren zu bringen. Aber dank meines unermĂŒdlichen Charmes und meiner funkelnden Augen habe ich sie einfach mit zum Paddeln eingeladen und ja nun sind auch die #Geschwister gleich mit dabei und freuen sich jedes Mal auf das Training.
Wir probieren jede Woche eine andere #Paddlesportart aus und schauen was wem besser gefÀllt.
Am Anfang des Trainings gibt es ein kleines Meeting, jeder sucht sich einen Partner zum Kennenlernen mit dem er zusammen paddelt und auf den er oder sie aufpasst. Und am Ende des Paddelns besprechen wir gemeinsam nochmal das Training
#Teamarbeit ist wichtig im Verein, auf den anderen achten und schauen, dass jeder unversehrt wieder vom Paddeln zurĂŒckkommt.
Und am Ende kommen die Kids zu mir und sagen „Wir kommen nĂ€chste Woche wieder, wir freuen uns schon die ganze Woche darauf!“ Eltern&Kids sind glĂŒcklich.
Dieses GefĂŒhl: unbezahlbar.

Wie halte ich mein Paddel?
Wie ihr sicherlich bemerkt habt, so habe ich diese Woche das Wort Paddel schon sehr oft benutzt, sei es in der Story oder hier in den Posts. So ist das eben in der Themenwoche. Manchmal kau ich Dinge so oft durch bis sie sitzen 🙂

Um die richtige Position der Arme am Paddel zu finden, fassen wir das Paddel am ergonomischen Griff sowie am Schaft an. Dabei heben wir es ĂŒber uns und versuchen dann die Arme so anzuwinkeln bis ein 90Grad Winkel entsteht. Sobald diese Position erreicht ist strecken wir die Arme einmal komplett durch nach oben. Es entsteht ein Dreieck, auch KrĂ€ftedreieck genannt. Die Arme bleiben wĂ€hrend des ganzen Paddelns immer in dieser Position des KrĂ€ftedreiecks.

Des öfteren sehe ich, dass die Arme beim Paddeln wieder einknicken was nicht förderlich ist. Aber sehr typisch. Übung macht den Meister. Es ist wichtig, dass die Arme durchgestreckt bleiben, denn sonst verlieren wir an Kraft und Energie. Der obere Arm drĂŒckt sozusagen das Paddel runter und wenn dieser eingeknickt ist, so ist nicht mehr viel Energie ĂŒbrig das Paddel krĂ€ftemĂ€ĂŸig runterzudrĂŒcken. Probiert es einfach mal aus, einmal mit eingeknicktem und einmal mit durchgestrecktem Arm. Der obere Arm mit der Hand am Schaft wird Druckarm genannt, der untere Arm mit der Hand am Schaft wird Zugarm genannt.

Der Blick beim Paddeln folgt immer der Griffhand.
Einige vergessen das öfters und ich versuche dann EselsbrĂŒcken zu bauen „Stell dir vor du bist Superwoman und fliegst mit deinem oberen Arm ausgestreckt nach vorn.“ Das gleiche gilt natĂŒrlich auch fĂŒr Superman.

Und sind wir mal ehrlich: sind wir nicht alles Superwoman oder Superman? Jeden Tag aufs Neue erobern wir die Welt.

Eure SU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.